Heiraten, um zu vögeln?
Ich kaufe mir doch auch kein Fahrrad, nur um zu klingeln.




Heiraten um zu vögeln?

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Welche Stadt ist das?
  Europa und USA im Jahre 2020
  Autofahrerin des Jahres 2015
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    kater-leopold

    - mehr Freunde

Links
  Miss Anonyma. Eine Frau, die weiß, was sie will.
  Mrs. Kiehnlein
  Projekt Hausbau
  PC - nein danke, lieber politically incorrect!
  Sexphantasien eines alternden Pornografen
  Mit dem Fahrrad von Danzig nach St. Petersburg
  Seitensprünge
  
  Aufmucken !
  Ein deutscher Austauschschüler in Kanada
  ...schon wieder ein Figurproblem...
  murkel - Gelebte Soap
  'ne kölsche Jung
  Gehirn-Waschsalon
  dying to be
  Der im Dunklen tanzt
  seth-art

Letztes Feedback


http://myblog.de/flink

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Instagram

 

Was Instagram ist, kann man ja hier ganz gut nachlesen - eine der überflüssigen Erfindungen von den überflüssigen "Sozialen Netzwerken".

Mir passierte es vor ein paar Wochen, daß Fotos von mir auf Instagramm veröffentlicht wurden. Mal abgesehen vom Rechtlichen (Recht am eigenen Bild) paßte mir das überhaupt nicht, denn ich wurde in einer nicht sehr vorteilhaften Situation gezeigt, um nicht zu sagen, einer peinlichen Situation.

Was tun? Dem strohdoofen Bengel (16 Jahre alt), der die Bilder gemacht hatte, Prügel androhen? Oder ihm sein Smartphone wegnehmen? Oder ihm eine anwaltliche Unterlassungsklage auf den Hals hetzen?

Alles zwecklos. Die ehrenwerte Familie des jungen Herrn ist ein Hartz-IV-Schmarotzer-Clan mit sogenanntem Migrationshintergrund = im Klartext Scheiß-Ausländer, die uns Steuerzahlern auf der Tasche liegen. Da ist nix zu holen. Und Verprügeln oder Abnehmen des Smart-Spielzeugs fielen auch flach.

Beim gelegentlichen Mitlesen auf der Frage-und-Antwort-Seite für geistig minderbemittelte Jugendliche "gutefrage.net" fiel mir auf, daß eine erhebliche Anzahl der dämlichen Teenies darüber jammerten, daß ihr Instagramm-Account gehackt worden sei.

Ich dachte mir "flink, wenn das so oft vorkommt, scheint das Hacken von Instagramm-Mitgliedskonten ja gar nicht so schwer zu sein. Heureka!" -- Im Internet gibt es -zig Anleitungen, wie man einen Instagramm-Account hackt.

Gesagt, getan. Es hat gerade mal eine halbe Stunde gedauert, bis ich im Account des kleinen Idioten war und in seinen rund 600 Bildern gründlich aufgeräumt habe. Kein einziges hat die Säuberungsaktion überlebt...

Kleiner Tip am Rande. Derartige Aktionen macht man am besten morgens um 5 oder 6 Uhr, denn da pennen die Teenies noch.

 

 

28.5.16 11:11
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mausihelga / Website (28.5.16 18:54)
warum schockiert? Wir sind doch erwachsen .
Schönen Abend noch

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung