Heiraten, um zu vögeln?
Ich kaufe mir doch auch kein Fahrrad, nur um zu klingeln.




Heiraten um zu vögeln?

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Welche Stadt ist das?
  Europa und USA im Jahre 2020
  Autofahrerin des Jahres 2015
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    kater-leopold

    - mehr Freunde

Links
  Miss Anonyma. Eine Frau, die weiß, was sie will.
  Mrs. Kiehnlein
  Projekt Hausbau
  PC - nein danke, lieber politically incorrect!
  Sexphantasien eines alternden Pornografen
  Mit dem Fahrrad von Danzig nach St. Petersburg
  Seitensprünge
  
  Aufmucken !
  Ein deutscher Austauschschüler in Kanada
  ...schon wieder ein Figurproblem...
  murkel - Gelebte Soap
  'ne kölsche Jung
  Gehirn-Waschsalon
  dying to be
  Der im Dunklen tanzt
  seth-art

Letztes Feedback
   10.11.19 09:53
   
   16.11.19 21:35
    Wohn - und Gewerbeimmobi
   29.11.19 17:24
       6.12.19 17:46
   
, , . , , .
   8.12.19 06:29
    Zweite Staatsbürgerschaf
   12.12.19 02:31
   


https://myblog.de/flink

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Get Even

"Get Even" ist der Titel eines Buches, das ich mal vor Jahren in die Finger kriegte. Es handelt sich um Anleitungen, wie man sich an Leuten r?chen kann, die einem an den Karren gepi?t haben.
Da es ein US-Titel war und auch schon reichlich alt (ist in den 70ern erschienen, glaube ich), kann man diese Anleitungen, Tricks und Rezepte hierzulande kaum verwenden. Vielleicht bis auf eines: es war eine Anleitung enthalten, nach der man sich mit frei verk?uflichen Chemikalien -auch hierzulande mit etwas Recherche ohne weiteres zu bekommen- eine Substanz zusammenmixen kann, die exakt den Geruch menschlicher F?kalien, vulgo Schei?e, hat. - In "Get Even" war das dann noch etwas ausgewalzt: Die Empfehlung war, da? man mit diesem Geruchsstoff einen aromaarmen Brotaufstrich impr?gnieren und dann auf ein Sandwich schmieren sollte, und dieses dann seinem Feinde anzubieten. Mahlzeit.
Die Amis sind im Erfinden von solchen Albernheiten ja ziemlich einfallsreich. "Practical Joke" ist schlie?lich was Ur-amerikanisches.
Ein weiteres Buch auf dieser Schiene las ich ungef?hr zur gleichen Zeit, ebenfalls US-Autor, f?r den US-Markt geschrieben und deshalb hier kaum verwendbar. Das Werk hie? "The revenge is in the mail" oder so ?hnlich. Da waren Anleitungen drin, wie man seinem Feind mit gef?lschten Briefen das Leben zur H?lle macht. Zum Beispiel gef?lschte Strafmandate, "amtliche" Gerichtsschreiben wegen Vaterschaftsklagen, parf?mierte Briefe usw.usw., die dann alle "versehentlich" an die Ehefrau/LAP des Kandidaten zu senden waren. Zum gr??ten Teil kriminelle Anleitungen; Urkundenf?lschung ist noch das harmloseste, wessen man sich hier schuldig machen w?rde. Wie gesagt, unbrauchbar f?r unsereinen, aber ganz am?sant zu lesen.

Aber ich habe mich k?rzlich auch ger?cht. Vorgeschichte ist, da? ich z.Zt. einen 4x4 fahre, der sogar ganz passabel aussieht, wenn er gewaschen ist. Dieses Modell ist vor allem in Osteuropa sehr gefragt. Steckte doch prompt neulich, als ich mit P. bei einer Live-Band war und die Karre auf dem recht vollen Parkplatz stand , ein K?rtchen unterm Scheibenwischer "SOFORT BARGELD - WIR KAUFEN ...MARKEN... PKW/LKW....LANDMASCHINEN...". So weit, so gut. Als Absender/Firmenadresse: Eine Handy-Nr. und ein Name mit 8 Konsonanten und ungef?hr 1Vokal. Keine Postanschrift, nix. Sowas liebe ich ganz besonders.

Die Rache ist zwar klein, aber hat das Arschloch hoffentlich eine Zeitlang besch?ftigt: Ich hab den Wichser so ziemlich bei allen SMS-Chats angemeldet, die ich bei Google finden konnte. Je schmuddeliger, umso besser. Mit einer Wegwerf-email-Adresse von Fastmail ist das auch kein Problem, vor allem, wenn man das vom Internet-Cafe aus macht.
Es ist ja keine gro?e Sache, sich neue Handynummern zu besorgen, z.B. bei eBay, aber diese d?rfte f?r den Autoschieber zun?chst unbrauchbar sein und seine gedruckten und wetterfest laminierten Karten dito.

Um das ganze ein bi?chen abzurunden, hab ich dann die Karte anonym an die Bullen geschickt mit einem handgeschriebenen Brief in zittriger Altm?nnerhandschrift des Inhalts, da? man mir f?r meinen nagelneuen Trecker 30.000 Euro in bar angeboten h?tte. Ob das denn erlaubt w?re, wegen Geldw?sche usw. Au?erdem h?tte der Mann, der nur gebrochen Deutsch sprach, mir mit nagelneuen 200-Euro-Noten vor der Nase rumgewedelt. Das war bestimmt Falschgeld. Aber als Landwirt m?chte ich keine Scherereien haben und lieber anonym bleiben, Herr Kommissar.
7.12.05 10:52
 
Letzte Einträge: Wertlos, Pervers


Werbung


bisher 10 Kommentar(e)     TrackBack-URL


murkel / Website (7.12.05 16:55)
Sehr schön. Und erinnern Sie mich daran, Ihnen nie nie nie meine Handynummer zu geben...*g


bonds / Website (7.12.05 17:03)
*g*

ich mag sie.

~bonds


flink / Website (8.12.05 15:05)
@ murkel

Gut, dann verrat ich Ihnen meine eben auch nicht. So! (mit-dem-fuss-aufstampf)

Maulig,
flink

@ bonds

Wirklich? Ich bemerke soeben, ich kann noch erröten, sogar wenn ich allein bin...

Ich reiche das Kompliment mit Vergnügen zurück.

Gebauchpinselt,
flink


murkel / Website (8.12.05 15:51)
ich bin im übrigen zu tode beleidigt, daß sie mich als arschgeweih-trägerin einschätzen!


flink / Website (8.12.05 16:57)
@ murkel

Verehrtes Frl. Murkel,

können Sie mir noch einmal vergeben? Ich hab das Arschgeweih lediglich auf Grund Ihrer Bemerkung i.S.v. "...an einer Stelle, die nicht sichtbar ist..." vermutet.

Zu Tattoos hab ich so gar keine Meinung/Beziehung, bis auf die unsäglichen Fotos in unsäglichen TV-Movie-Reportagen über den unsäglichen Robbie Wilhelms oder wie der heißt. Da krieg ich immer Hickauf und bösartiges Vor-sich-hin-brabbeln.

Also, wenn Sie jetzt auch noch Robbie-W.-Fan sein sollten, dann hab ich natürlich endgültig verschissen, wie man hier in der Gegend sagt.

Ich weiß schon nicht, wie ich das Arschgeweih kompensieren soll, wenn ich Ihnen aber auch noch ein Idol angepißt haben sollte, werde ich ernsthaft über eine Zukunft als Trappist nachdenken müssen. Erstmal aber werd ich mich nachher betrinken & auf Ihr Wohl mit anstoßen (Spiegel hab ich am Schreibtisch, Narzißt halt.)

Zerknirscht,
flink


bonds / Website (8.12.05 17:18)
huch
ein kompliment und sie laufen rot an?
dann unterlasse ich soetwas wohl lieber *s*

~bonds


murkel / Website (8.12.05 18:46)
nun, ich bin auch kein hysterischer robbie williams fan. ich würde ihn nicht von der bettkante stoßen, aber das ist eine andere geschichte. herr flink, herr flink... so wird das nix. schon gar nicht mit der handynummer.
was sie denken sie noch schreckliches über mich?


flink / Website (8.12.05 18:56)
@ bonds

Ich hab ja nicht gesagt, daß ich im Gesicht rot angelaufen bin. (Muß gesagt werden, damit ich meinen Macho/Semimachostatus aufrechterhalte).
Übrigens danke für die Mail! Schon angewandt.

flink


flink / Website (8.12.05 19:05)
@ frl. murkel

Ich bin erleichtert, und konstatiere eine Gemeinsamkeit: auch ich würde R.W. nicht von der Bettkante stoßen. Nämlich, wenn er im Bett läge und angekettet wäre, könnte ich ihn besser auspeitschen, bis seine Tattoos verblassen...

Nein, ich denke nichts schreckliches über Sie; die Robin-These war halt nur 'ne Zeitgeist-Vermutung. Im Gegentum: das in Ihrem Blog geschilderte Spielchen mit Ihrem -wie soll ich ihn nennen, vielleicht Zeremonienmeister?- offenbart eine mir sehr sympathische Neugier und Lust auf Unbekanntes. Det macht ma Laune, saren de Balina.

flink


murkel / Website (9.12.05 20:38)
Zeremonienmeister? Interessante Umschreibung. Treffend.
Im Übrigen spiele ich mit dem Gedanken, Sie zu verlinken.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung