Heiraten, um zu vögeln?
Ich kaufe mir doch auch kein Fahrrad, nur um zu klingeln.




Heiraten um zu vögeln?

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Welche Stadt ist das?
  Europa und USA im Jahre 2020
  Autofahrerin des Jahres 2015
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    kater-leopold

    - mehr Freunde

Links
  Miss Anonyma. Eine Frau, die weiß, was sie will.
  Mrs. Kiehnlein
  Projekt Hausbau
  PC - nein danke, lieber politically incorrect!
  Sexphantasien eines alternden Pornografen
  Mit dem Fahrrad von Danzig nach St. Petersburg
  Seitensprünge
  
  Aufmucken !
  Ein deutscher Austauschschüler in Kanada
  ...schon wieder ein Figurproblem...
  murkel - Gelebte Soap
  'ne kölsche Jung
  Gehirn-Waschsalon
  dying to be
  Der im Dunklen tanzt
  seth-art

Letztes Feedback
   10.11.19 09:53
   
   16.11.19 21:35
    Wohn - und Gewerbeimmobi
   29.11.19 17:24
       6.12.19 17:46
   
, , . , , .
   8.12.19 06:29
    Zweite Staatsbürgerschaf
   12.12.19 02:31
   


https://myblog.de/flink

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Beischlaf-Nachbereitung

Die Siesta gestern nachmittag war sehr hilfreich - die Nacht wurde noch reichlich lang.

Beim ersten Osterfeuer in W., das wir so gegen 20 Uhr besuchten, war es reichlich langweilig und auch insoweit dürftig, als die Veranstalter lediglich die obligatorische Bratwurstbude und einen Getränkestand für Bier & Schluck aufgestellt hatten. Sowas kann man im eigenen Garten auch selber zelebrieren, wenn man denn Bier & Schluck mag. Ich gehöre nicht dazu.

Eigentlich wollten wir hier P.'s Freundin I. treffen, die ich für einen Abschuß vorgesehen habe. Ja Scheiße, sie war nicht da. Ich habe P. betonte Gleichgültigkeit vorgeheuchelt und gefaselt, daß I. vielleicht die Verabredung vergessen haben könnte, oder daß sie erst später zum Feuer kommen wollte? Man könnte ja mal anrufen... Ich habe P. mein Handy in die Hand gedrückt, und sie hat auch prompt bei I. angerufen. Sie war zu Hause geblieben, weil sie sich einen Heuschnupfen eingefangen hat und kaum aus den Augen gucken konnte.

OK, I. läuft nicht weg. Das Projekt bedarf ohnhin einer gewissenhaften Planung und Vorbereitung. Sich I. übern Dorn zu stülpen ist eine Sache, und gar nicht mal schwer. Das Mädel ruhig zu halten und zu verhindern, daß sie P. etwas erzählt, ist die Kehrseite. Frauen können manchmal einfach nicht den Sabbel halten; P. hat mich damals auch bei K. ziemlich heftig reingeritten. Es hat eine lange. lange Weile gedauert, bis K. mich wieder rübergelassen hat.

Wir sind dann in den nächsten Ort (nach D.) gefahren. Dort hatten sie zumindest eine kleine Stereroanlage aufgestellt. Es wurde sogar mal etwas von Tom Petty und AC-DC gespielt. OK, why not? Allerdings war auch James Last dabei. Hmmm.

Wir sind dageblieben, bis die obligatorischen Schlägereien anfingen. Türken gegen Russen, Russen gegen Russen, Deutsche gegen Türken, Russen gegen Deutsche - der übliche Krampf eben, welcher in der Montagsausgabe jeder Zeitung (Abt. Polizeibericht) nachzulesen ist, wenn über das vorausgegangene Wochenende berichtet wird.

P. und ich sind umgehend abgehauen (so gegen 22.30 Uhr) und noch in einer neu- bzw. wiedereröffneten Kneipe eingefallen. Der neue Besitzer hat einen Raucherraum eingerichtet, den es unter dem vorigen Management nicht gab. Im Nichtraucherbereich saßen drei oder vier Figuren, im Raucherraum waren fast alle Plätze besetzt, so circa 30 Leute. Soviel zu der von den indolenten Gutmenschen im Scheiß-Gesundheitsministerium, Abt. Suchtprävention, verordneten Bevormundung von Kneipengängern.

Es sapen 2 Bekannte dort, und wir haben uns sehr nett unterhalten. Meine im Gespräch entwickelte Methode, Disco- und Osterfeuerschläger zu neutralisieren und zu therapieren, fand großen Anklang und erzeugte viel Gelächter: alle amtlich bekannten Schläger werden jeden Sonnabend um 20 Uhr bzw. an allen Tagen, an denen eine Veranstaltung stattfindet, durch die Polizei eingesammelt. Sodann wird der Patient auf eine Pritsche geschnallt und das Pimmelchen für 60 Minuten an eine automatische Melkmaschine angeschlossen. Ich bin überzeugt, daß dies die beste Methode zum kontrollierten Testosteron-Abbau ist.

Mein eigener Testosteron-Haushalt wurde im Laufe der Nacht auch sehr flinkfingrig und schnellzüngig ausgeglichen. Als P. und ich uns endlich voneinander gelöst haben, war's draußen schon hell. Aber was der Körper braucht, soll er auch haben. Heute nachmittag werde ich wieder eine Siesta einlegen - daran kann man sich regelrecht gewöhnen.
24.4.11 10:16
 
Letzte Einträge: Wertlos, Pervers


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung